Pat*innenprogramm

*English below*

Auf der letzten Promovierenden-Konferenz in Flecken-Zechlin wurde lange und ausführlich über Strategien diskutiert, um die stipendiatische Mitbestimmung INNERHALB der HBS zu stärken. Diese krankte vor allem auch an einem nachlassenden Interesse und einer geringen Teilnahme an Veranstaltungen wie den Promovierenden-Konferenzen und den stipendiatischen Vollversammlungen. Auch gibt es gerade unter Neustips eine große Unkenntnis hinsichtlich der Möglichkeiten der stipendiatischen Mitbestimmung und ihrer Entwicklung in den letzten Jahren.

Insbesondere vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen, in denen unsere Mitbestimmungsmöglichkeiten immer weiter beschnitten werden sollten, ist es daher notwendig, ein gewisses Maß an Solidarität zu organisieren und das allgemeine Bewusstsein unter uns StipendiatInnen hinsichtlich dieser Tendenzen, Veränderungen und Probleme zu erhöhen.

Neben vielen weiteren tollen Ideen, kam die Anregung, ein „PatInnen“-Programm zu starten. Hierbei sollen NeustipendiatInnen mit „fortgeschrittenen“ StipendiatInnen in Kontakt gebracht werden. Dies soll möglichst auf lokaler Ebene stattfinden, um auch eine höhere Anbindung an die Stip-Gruppen zu garantieren. Bereits bestehende Neustip-Treffen und weitere Strukturen sollen so ergänzt, nicht aber ersetzt, werden. Auch wäre natürlich wünschenswert, wenn eine Zuteilung von Neustip und PatIn nach Fachbereich bzw. Dissertationsthema gelingt.

Die Aufgaben der PatInnen sind:

  • Integration der Neustips in die stipendiatischen Strukturen, Motivation zur Teilnahme an Treffen und Veranstaltungen, Aufklärung über die vielen Abkürzungen etc.
  • Vermittlung einer positiven Haltung zur stipendiatischen Mitbestimmung.
  • Hilfestellung durch Tipps und Hinweise bezüglich der formalen und bürokratischen Herausforderungen des Stipendiums.

Und so funktioniert es:

  • Es gibt eine bzw. mehrere Promostips, die das PatInnen-Programm ehrenamtlich verwalten (vorerst werde ich das tun, Unterstützung willkommen).
  • Neustips, die eine/n PatIn suchen, melden sich bei mir.
  • Stips, die schon länger in der Förderung sind und Patin oder Pate werden wollen, melden sich ebenfalls bei mir.
  • Jeweils sinnvollerweise unter Angabe von Name, Stadt und Fachrichtung.
  • Anschließend werden die Stips aneinander vermittelt. Hier gilt natürlich: Umso mehr mitmachen, umso besser funktioniert es!

Bitte schickt eure Anfragen zum PatInnen-Programm an diese E-Mail-Adresse: patinnen@hbs-promovierende.de

 

At the last HBS PhD student conference (PK) in Flecken-Zechlin there was a long and detailed discussion about strategies to strengthen our Co-determination as scholarship holders within the HBS. This was also due to the fact that there was a declining interest and low participation in events such as the PhD students conferences and the plenary meetings. There is also, especially among “new” scholarship holders (Neustips), a great lack of knowledge about our tools of Co-determination within the HBS and the way how those tools developed in recent years.

In light of these developments, in which our participatory opportunities are supposed to be cut even further, it is necessary to organize a degree of solidarity and increase the general awareness among us scholarship holders towards these tendencies, changes and problems.

The tasks of the Pat*Innen (Mentors) are:

• to introduce the Neustips to the structures of the scholarship holders’ self-organization within the HBS, motivate to participate in meetings and events, explain different abbreviations and HBS terminology, etc.

• to communicate and explain the need and the advantages of participating in the self-organization and Co- determination of the scholarship holders.

• to assist by giving tips and hints regarding the formal and bureaucratic challenges of holding this scholarship.

And that is how it works:

• There are one or more Promo-Stips* that manage the Pat*Innen Program on a voluntary basis (for now I will do that, you are welcome to support me!).

• Neustips* looking for a Pat*In (Mentor) can contact me.

• Stips*, who are holding the scholarship for a longer time and want to be Pat*In, get in touch with me as well.

• In each case it would make sense to send me your name, city and discipline.

• Then the Neustip* and Pat*In are going to be matched. Here the same applies as to some other things in life: The more the merrier! There are no rules of how often you should meet and how to organize that. This is up to you!

As the initiators time being a scholarship holder of the HBS will also come to an end one day, a general e-mail address has been set up, which can then be passed on to the hands of the next generation. It is patinnen@hbs-promovierende.de

Please send your requests on the Pat*Innen program to this above mentioned e-mail address. Don’t hesitate to contact me, if you have any further suggestions and questions!