Dokumentation zur Promovierendenkonferenz 2017 / Documentation of the PhD-conference 2017

Es folgt eine Dokumentation der Promovierendenkonferenz in Flecken-Zechlin die uns Esther geschickt hat. Vielen Dank für die Arbeit und viel Spaß beim Lesen.

What follows is a documentation of the PhD-conference in Flecken-Zechlin, which was sent to us by Esther. Thank you very much and have fun reading.

Die Promovierendenkonferenz (PK) liegt schon ein paar Monate zurück. Es lohnt sich zurückzuschauen, denn diese Konferenz war etwas ganz Besonderes. Für alle – die, die dabei waren oder die wissen wollen, wie es war – folgt eine kleine Auflistung von Highlights.

  • Jubiläumsparty: Vielen Dank an die Band „Tanga Elektra“ für die den musikalischen Hochgenuss. Danke auch an alle Eltern und Babyfon-Sitter*innen. Das war ein Lehrstück für gelebte Solidarität! (Im Anhang findet ihr ein paar Fotos)
  • Wahlen von Auswahlkommission und LK Promo Vertreter*innen: Herzlichen Glückwunsch an alle neu gewählten Vertreter*innen. Zum ersten Mal seit Langem haben sich mehr Kandidat*innen aufgestellt als Positionen zu besetzen waren. Das ist ein Erfolg für Promovierenden-Stipschaft. Denn diese Demokratie ist lebendig in der Stipschaft. Darum gilt auch ein herzlicher Dank allen, die sich aufgestellt haben und nicht gewählt wurden.
  • Sturmtief XAVIER: Das Sturmtief Xavier hat in der Tat Einiges auf der PK 2017 durcheinandergewirbelt. Einige Teilnehmer*innen, eingeladene Sprecher*innen und Jens Becker vom Referat konnten leider nicht kommen. Der gesamte Zeitplan des vorläufigen Programms musste umgeplant werden. Nicht zuletzt hier zeigte sich, wie flexibel und unkompliziert eine Konferenz sein kann: Vielen Dank an das LK Promo für die freundliche, kompetente und motivierende Leitung der PK. AGs zu aktuellen Themen wie gewerkschaftlichen Austausch nutzten die entstandenen Zeitfenster um intensiv zu arbeiten.
  • Kinderbetreuung: Auf der diesjährigen PK 2017 waren 15 (!) Kinder dabei. Sie wurden großartig betreut von den Mitarbeiter*innen der AWO. Auch wenn das Wetter eher mies als golden war, die Betreuer*innen waren durch die Bank sehr freundlich und den Kindern zugewandt. Ein großes Dankeschön. Dadurch konnten die Stipendiat*innen mit Kindern an einem Großteil des Konferenzprogramms teilnehmen. Außerdem gab es 2 Tage lang Clownerie Workshops für die Kids.

Das war nur eine kleine Auswahl an Highlights. Im Anhang findet ihr ein kommentiertes Veranstaltungsprogramm und ein paar Fotos, die die PK 2017 dokumentieren. In Wahrheit wurde natürlich noch viel mehr diskutiert, plädiert, gelacht, Pläne geschmiedet uvm… Wir haben Einiges erreicht und haben noch viel vor in der Promo-Stipschaft*.- Die nächste Gelegenheit ist die Vollversammlung am 25.-26. April 2018.

Bis dahin, solidarische Grüße und LIEBE!

 

The PhD-conference (PK) now has already passed a few months ago. However, it is worth looking back, because this conference was something very special. For everybody – for those who were there or those who want to know how it was – following is a short list of highlights.

  • Jubilee party: Many thanks to the band “Tanga Elektra” for the musical contribution. Thanks as well to all parents and baby monitor sitters. This was a lived example for solidairy! (Find some photos in the appendix)
  • Elections for the selection committee and LK-Promo-members: Congratulations to the newly elected representatives. It has been a long time, that there were more candidates than free places. This is a success for the all stipend holders being a sign for democracy amongst the stipend holders. Therefore many thanks to everybody who offered to be elected.
  • Storm XAVIER: The storm Xavier mixed quite some things up during the PK 2017. Some participants, invited speakers and Jens Becker from the department were not able to arrive in Flecken Zechlin. The whole preliminary program had to be planned anew. Amongst other things it was possible to see how flexible and uncomplicated a conference can be: Thanks to the LK Promo for the friendly, competent and motivating organization of the PK. The free time windows were used to discuss intensively on recent topics such as the exchange and networking with the trade unions.
  • Child care: At this years’ conference there were 15 (!) kids with us. They were taking care of greatly by the employees of the AWO. The weather having been rather terrible than golden, the caregivers were all very friendly and attentive to the kids. A big thank you. This enabled the stipend holders with kids to participate in a big part of the conference program. Additionally on two days there was a clown workshop.

This only was a small selection of highlights. In the appendix you can find a commented event program and a few photos documenting the PK 2017. In ‘reality’ there were much more discussions, laughter and plan-making, etc. We achieved quite some things and have much more plans amongst the stipend holders. The next opportunity to take part in this is the general meeting on the 25. and 26. of April in Wuppertal.

See you then, solidary greetings and LOVE!

 

Vorläufiges Programm / Preliminary program

Promovierendenkonferenz der Hans-Böckler-Stiftung 2017 vom 5. bis 8. Oktober

PhD-conference of the Hans-Böckler-Foundation 2017 from the 5th – 8th of October

Essenszeiten / Meal times

Frühstück / Breakfast: 8.00 – 9.00

Zweites Frühstück / Second breakfast: 11.00 – 11.30

Mittagessen / Lunch: 13.00 – 14.30

Kaffee & Kuchen / Coffee & cake: 16.00 – 16.30

Abendessen / Dinner: 18.30 – 20.00

Kulinarische Versorgung vor Ort:

So manch einer sorgte sich bei dem voll besetzten Haus, in dem neben der PK 2017 noch weitere Gruppen zur gleichen Zeit residierten. Die entscheidende Frage: Reicht das? – konnte ausreichend beantwortet werden. Am Ende des Tages hungerte niemand (ein Erfolg) und wen es dürstete, der fand im Nachbarort Supermärkte und Lokale (Teilerfolg). Wer allerdings eine etwas laisser-faire Haltung zu den Essenszeiten hatte, konnte schon mal das Nachsehen haben (großes Verbesserungspotenzial).

Food

A few people were worried about the food with a full house, where apart from the PK 2017 another group was present. The main questions was: Is it enough? – and it could be answered sufficiently. At the end of the day nobody was starving (a success) and who needed a drink could find a supermarket and restaurants (a partial success). However, who handles their meal times a bit more flexible, could have drawn the shortest match (large potential for improvement)

„Freizeitprogramm“ / „Leisure time program“

Kanus stehen im Haus zur Verfügung und können auf dem See genutzt werden / Canoes are available from the house and can be used on the lake

Freitag und Samstag wird ein*e Zirkuspädagog*in für ein Kinderprogramm sorgen / Friday and Saturday there will be a circus pedagogue for the children’s program

Inhaltliche und praktische Diskussionen in Pausen und abseits des offiziellen Programms / Content-related and practical discussions in breaks and on the side of the official program

Freizeitprogramm:

Das Haus in Flecken Zechlin ist wunderschön gelegen an einem See mitten im Wald. Wer sich trotz Nässe, Sturm und Kälte hinaus wagte, konnte in der Natur rund um den Zechliner See Erholung und Ruhe finden. Die Kanus standen allerdings in kürzester Zeit unter Wasser – aber auch das hielt nicht alle davon ab auf dem See paddeln zu gehenJ

Zusammen mit dem Zirkuspädagogen wurden mit verschiedenen Materialien im Turnraum Kunststückchen eingeübt. Ein kleines Programm wurde einstudiert und den Eltern vorgeführt. Höhepunkt hier: die „Pinguine“ auf dem Gymnastikball.

Wer sich fragt, was „praktische Diskussionen“ sind, hier ein Beispiel: Während Anfragen über die Verteiler häufig unbeantwortet bleiben, sind kleine Zigarettenpausen eine gute Möglichkeit andere Promo-Stips* kennenzulernen und so eine Gutachter*in zu finden.

Leisure program:

The house in Flecken Zechlin is located beautifully at a lake in the middle of the forest. Who went outside albeit all the water, storm and cold was able to find rest and silence in the nature around the lake Zechlin. The canoes were full of water within no time – however some people still went on the lake for paddling.

Together with the circus pedagogue tricks were practices using different materials. A small program was studied and presented to the parents. Highlight here: the ‘penguins’ on the gym ball.

The ones who are asking themselves what ‘practical discussions’ are: While questions on the mailing list, often went unanswered, small cigarette breaks are a good possibility to get to know other stipend holders and find somebody to write a Gutachten.

 

Donnerstag 5. Oktober / Thursday October 5th

Bis / Until 16.30: Anreise / Arrival

16.30 – 18.30: Begrüßung & Kennenlernen / Welcome & Get to know each other

20.00 – open end: Antragsberatung, Filmvorführung, Kontakt mit dem Referat / Motion counseling, movie screening, contact to the department

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Sturm Xavier hat nicht mitgespielt. Die Anreise verzögerte sich für viele und dauerte bis in den nächsten Morgen. An alle, die die Nacht in oder zwischen einem Zugabteil verbrachten, wir wissen euer Engagement für die PK zu schätzen!

Auch der Kontakt mit dem Referat fiel aus. Dafür war genug Zeit um sich in ungezwungener und anfangs überschaubarer Runde ausgiebig kennenzulernen, natürlich bei Kerzenschein da der Strom für ein Stunden weg war. Dadurch haben wir schon am ersten Abend die Gespräche über die Promotionsthemen abgehakt und konnten uns zu neuen Ufern aufmachen.

Thursday, 5th of October 2017

Storm Xavier didn’t want to play with us. The arrival took much longer than expected, for some it only was the next morning. To everybody who spent the night between or inside a train compartment, we value your engagement for the PK!

Also the discussion with the department had to be cancelled. However, we found time to get to know each other intensively in a small round during candlelight as the electricity went for a few hours. As we were able to deal with the PhD-topics on the first evening we were ready to depart to new shores.

 

Freitag 6. Oktober / Friday October 6th

9.00 – 11.00: Tätigkeitsbericht LK Promo & Aussprache Referat Promotionsförderung / Activity report LK Promo & talk with the department PhD-funding

11.30 – 13.00: Podiumsdiskussion „Ausrichtung der gewerkschaftlichen Studienförderung“ / Panel discussion „orientation of the trade union study funding“

14.30 – 15.45: Open Access Science 1: Hintergründe und (politische) Lösungsstrategien / Backgrounds and (political) solution strategies

14.30 – 16.00: Mitbestimmung – wie weiter? 1 / Co-determination – what now? 1

16.15 – 18.30: Open Access Science 2 Praxis des Open-Access-Publizierens / Practice of Open-Access-Publishing

16.30 – 18.30: Aktivismus & Mobilisierung 1 “Understanding forms of resistance to the crisis in Spain: The case of the platform of people affected by mortages (PAH)” / Activism & mobilizing 1

20.00 – open end: Antragsberatung, Filmvorführung, Kontakt mit dem Referat / Motion counseling, movie screening, contact to the department

Freitag, 6. Oktober 2017

Im Tätigkeitsbericht des LK Pomo ging es hoch her: Welche Antworten haben wir Promovierenden auf unsere Anfragen erhalten? Wie läuft die Kommunikation innerhalb der HBS ab? Welche Gesprächskultur wird gepflegt oder sollte es werden? – Diese und andere Fragen wurden in der Gruppe diskutiert.

Allen wurde klar, dass Engagement gefragt ist um für die eigenen Ziele einzutreten. Einige fanden sich zu AGs zusammen um an den Zielen und den Lösungswegen weiterzuarbeiten, z.B. eine AG zum gewerkschaftlichen Austausch.

Während im Workshop 1 „Mit Bestimmung“ die Schuldfrage endlich geklärt werden konnte (die Stipschaft* ist Schuld/die Stiftung ist schuld/ der Neoliberalismus ist schuld/ect.), wurde im Open Access Workshop 1 und 2 der grüne und goldene Weg beschrieben und konkrete Vorgehensweise bei eigenen Publikationen besprochen.

Wie schon am Donnerstag fiel der Kontakt mit dem Referat (Jens Becker) wegen Sturmtief Xavier aus, genauso wie der Workshop zu Aktivismus und Mobilisierung. Wir hatten also genügend Zeit um uns auszutauschen und den ein oder anderen Antrag fertigzustellen.

Friday 6th of October

During the activity report of the LK Promo there was a lot of rumble: Which answer did we get to our requests? How does the communication work within the HBS? Which discussion culture exists and which should it become? These and other questions were discussed in the group.

Everybody realized that engagement is needed to stand in for our goals. A few people gathered in working groups to work on goals and possible solutions, e.g. a working group for exchange and communication with the trade unions

While in the first Workshop on Co-determination we finally were able to decide whose fault it is (the stipend holder/the foundation/neoliberalism/etc.), the workshop on Open Access dealt with the green and golden path for concrete options for the own publication.

Unfortunately the contact with the department had to be cancelled as well as the workshop on activism and mobilization. However, we had enough time to exchange ideas and work on a few motions

 

Samstag 7. Oktober / Saturday October 7th

9.00 – 10.45: Open Access Science 2 Praxis des Open-Access-Publizierens / Practice of Open-Access- Publishing

9.00 – 13.00: Aktivismus & Mobilisierung 2 – Workshop vom Bündnis „Zwangsräumung verhindern“ Berlin / Activism & mobilizing 2 – workshop of the alliance „Stop Evictions Berlin“

11.15 – 13.00: Open Access Science 1: Hintergründe und (politische) Lösungsstrategien / Backgrounds and (political) solution strategies

11.30 – 13.00: Prekäre Wissenschaften 1 Input mit N-GAWiss / Precarious sciences 1 Input with the N-GAWiss

14.30 – 16.00: Gremienstammtische & Wahlen / Comittee presentations & elections

16.30 – 18.30: Anträge / Motions

20.00 – open end: Konzert (“Tanga Electra”) mit anschließender Party / Concert („Tanga Electra“) with party

Samstag, 7. Oktober 2017

Den Vormittag über arbeiteten wir in den AGs des Vortags weiter, zu dem nun ein weiterer Workshop zum Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft und Prekärer Wissenschaft kam.

Nach dem Mittagessen berichteten die Gremienvertreter*innen neue Entwicklungen aus den jeweiligen Gremien. Anschließend wurde gewählt. Zum ersten Mal seit langem stellten sich mehr Kandidat*innen auf als es Positionen zu besetzen gab (Ausnahme AA-C – mit einer geheimen Wahl für die einzige Kandidatin). Vielen Dank an alle, die sich aufgestellt, vorgestellt und überhaupt den Fragen des Plenums gestellt haben. Die Demokratie in der Promo-Stipschaft lebt.

Für das LK Promo wurden für eineinhalb Jahr neu gewählt:

  • Dustin Schäfer (Kassel)
  • Lydia Stuhrmann (Hamburg 1)
  • Sabrina Keller (Berlin)

Im AA-C wurde neu gewählt:

  • Nina Röttgers (Berlin)

Anschließend trugen die Antragsteller*innen ihre Anträge vor. Eine tierische Ausnahme sorgte für kontroverse Diskussionen. Wer sich die Volltexte zur Gemüte führen möchte, kann sie im Intranet nachlesen: Stipendiatinnen und Stipendiaten -> Bundeskollektiv->(BUKO) -> Dokumentenablage. Das LK Promo ist auch gerne bereit diese auf Anfrage zur Verfügung zu stellen.

Die Antragsdebatten hallten noch nach, als die Band Tanga Electra schon den Auftritt vorbereitete. Xavier verhinderte einen Open-air Auftritt und auch auf den Keller konnte der Bandauftritt nicht verlegt werden. Als einziger Raum kam daher der allgemeine Tagungsraum in Frage, mit den Schlafräumen der Teilnehmer*innen und ihren Kindern direkt darüber. Dass die Band trotzdem spielt, war eine solidarische Entscheidung: Teilnehmer*innen ohne Kinder passten für 30min auf Kinder und/oder Babyphone auf und damit hatten die Eltern die Möglichkeit den Bandauftritt mitzuerleben.

Der Bandauftritt war ein voller Erfolg. Und wer hätte gedacht, dass Promovierende der HBS so viel Rhythmus im Blut haben.

Saturday 7th of October

In the morning we continued working the working groups and had additional workshops on open access and precarious sciences with the network for good work in the sciences. After lunch the committee representatives reported from new developments in the committees, after which we hold the elections. For the first time in a long time there were more candidates than positions (exception AA-C). Thanks to everybody who was willing to run for a position. The democracy amongst the stipend holders is alive. For the next one and a half years in the LK Promo were elected:

  • Dustin Schäfer (Kassel)
  • Lydia Stuhrmann (Hamburg 1)
  • Sabrina Keller (Berlin)

For the selection committee we elected:

  • Nina Röttgers (Berlin)

Following up the motions were presented. One motion regarding animal care at events lead to a controversial discussion. The ones who want to look at the motions that were passed forward to the stipend holders conference can look on the intranet: Stipendiatinnen und Stipendiaten -> Bundeskollektiv->(BUKO) -> Dokumentenablage. Upon request the LK Promo is happy to make them available.

The motion debate was still in our heads while the band Tanga Elektra was preparing their show. Xavier made an open air impossible and the basement was too small for the band. Therefore the only available room was the assembly room with the dorms of the parents and kids directly above. That the band is still playing was a solidary decision: participants without kids were watching the kids and/or baby monitors so that the parents were able to watch the concert. The show was a success and who would have thought that PhDs have rhythm in their blood.

 

Sonntag 8. Oktober / Sunday October 8th

9.00 – 11.00: Prekäre Wissenschaften 2 Workshop mit der Mikro-AG Prekäre Wissenschaften / Precarious sciences 2 Workshop with the micro-group precarious sciences

9.00 – 11.00: Extreme Rechte in Brandenburg / Far-right in Brandenburg

9.00 – 11.00: Mitbestimmung – wie weiter? 2 / Co-determination – what now? 2

11.30 – 13.00: Abschluss / Conclusion

Sonntag, 8. Oktober 2017

Am Sonntag war der letzte Tag der PK 2017 und auch der AGs und Workshops. Die Teilnehmer*innen der einzelnen AGs trugen die Ergebnisse in der Gruppe vor. Ein herzliches Dankeschön an alle, die an AGs aktiv mitgewirkt haben, die Ergebnisse können sich sehen lassen. Sie zeigen aber auch, dass es noch einiges zu tun gibt. Die nächste Gelegenheit für alle daran weiterzuarbeiten, ist die Vollversammlung im April 2018.

Sunday 8th of October 2017

Sunday was the last day of the PK, the workshops and working groups. The participants of the working groups were presenting their results in the plenum. A big thank you to everybody, who participated in the working group, the results were nice to hear and see. However, they also show that there still is a lot to do. The next possibility to do this is the general meeting on the 25th and 26th of April in Wuppertal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.